Celler Del Roure Maduresa 2011 Magnum - blauWein

Celler Del Roure Maduresa 2011 Magnum

Celler Del Roure

  • €40,00
    Einzelpreis€26,67 pro l
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Celler Del Roure, Maduresa 2011 Magnum Moixent, D.O. Valencia, Spanien
80% Monastrell und 20% Cariñena Spontangärung im Stahltank mit Anteilen „full cluster“, 12 Monate Reifung in 500 l gebrauchten Fässern und Amphore
1,5 Liter
Parker 92 P
14% Alc. Enthhält Sulfite

"Es gibt eine bemerkenswerte Veränderung in der Maduresa 2011,
weil sie früher geerntet haben und sich eher mit dem Säuregehalt der
Trauben als mit dem Zuckergehalt oder der Farbe befassten.
Sie haben auch eine strengere Auswahl an Trauben durchgeführt,
was zu kleineren Mengen führte.
Und weniger Extraktion.
Im Allgemeinen haben sie in den letzten Jahren subtile Änderungen vorgenommen, um mehr Frische und Eleganz in ihren Weinen zu erzielen.
Die Sortenaufteilung variiert mit dem Jahrgang und in diesem
außergewöhnlich warmen Jahr 2011 waren es 50% Monastrell,
20% Garnacha Tintorera und Jeweils 10% Syrah, Petit Verdot und
Cabernet Sauvignon, mit Malolaktik im Fass und einem Jahr in
225- und 500-Liter-Fässern aus französischer Eiche,
gefolgt von einem weiteren Jahr in Tonamphoren vor der Abfüllung, für
die Verbesserung und bessere Integration der Eiche gibt es einige Noten
von Getreide, die mit einigen Minzaromen und Echos von Beeren ohne
übermäßige Reife vermischt sind und mediterrane Noten mit einem
Bordeaux-Akzent kombinieren:

Der Gaumen ist er viel ausgewogener, es gibt feinere Tannine und eine
frischere Säure, die das Profil eines kraftvollen Weins mit
Ausgewogenheit und Eleganz bewahren, mit einer völlig anderen Textur,
die Staubigkeit ist verschwunden und der Alkohol ist nicht wahrnehmbar.

Dies ist ein neuer Weg für Maduresa, der dem entspricht, was er sein soll. 500 Magnum Flaschen wurden produziert. "

"There is a noticeable change in the 2011 Maduresa, when they went for earlier harvesting, looking at the acidity of the grapes rather than the sugar level or color of the pips. They also did a stricter selection of grapes which resulted in smaller volumes, less extraction and in general, in the last few years they have introduced subtle changes to achieve more freshness and elegance in their wines. The varietal breakup varies with the vintage and in this exceptionally warm 2011 it was 50% Monastrell, 20% Garnacha Tintorera and 10% each Syrah, Petit Verdot and Cabernet Sauvignon, with malolactic in barrel and an élevage of one year in 225- and 500-liter French oak barrels followed by a further year in clay amphorae before bottling. There is a much softer impact from the élevage and better integration of the oak, there are some notes of cereals intermixed with some minty aromas and echoes of berries without any excess of ripeness, combining Mediterranean hints with a Bordeaux accent. The palate is much better balanced, there are finer tannins and fresher acidity, keeping the profile of a powerful wine with balance and elegance, with a completely different texture, the dustiness has disappeared and the alcohol is not noticeable. This is a new way for Maduresa, true to what it's supposed to be. 16,000 bottles produced."

– Luis Gutiérrez für Robert Parker's Wine Advocate


Wir empfehlen außerdem